Erschienen bei Franckh/Kosmos 2014
ISBN: 978-3-440-13477-1


Leseprobe         Kapitel         Teste dein Wissen!        

 

 

Autor:

Kari Erlhoff & Kai Schwind 

 

 

Illustration:

Silvia Christoph 

 

 

Inhalt:

Die Musik hat mich angegriffen!", behauptet der Regisseur Raymondo Kappelhoff, nachdem er einer Probe des Orchesters Colorphoniker beigewohnt hat. Die drei ??? sind sich uneinig: Ist der Mann verrückt? Oder steckt wirklich eine Gefahr hinter den Klängen des Ensembles? Justus, Peter und Bob brechen sofort zu Ermittlungen vor Ort auf und nehmen die "Villa der Künste" unter die Lupe. Ob ihnen bei diesem Fall Hören und Sehen vergeht?

 

 

Besonderes:

Folgende Besonderheiten sind für diese Folge festzuhalten:

  • Das Buch zur gleichnamigen 'Phonophobia-Live-Tour 2014'.

  • Nach langer Zeit kehren die drei ??? an den Ort ihres allerersten Falles zurück - in den schwarzen Canyon und in das Gespensterschloß. Das Schloß hat sich zwar verändert, von seiner gruseligen Atmosphäre jedoch nicht allzu viel verloren. Stephan Terrill hat sich zur Ruhe gesetzt und den Traum von einer Weltreise erfüllt.

  • Der Schrottplatz von Onkel Titus hat jetzt auch eine Musik-Ecke. Onkel Titus und Tante Mathilda hatten sich darauf geeinigt, dass sämtliche Instrumente etc. unter einem kleinen Vordach neben dem Zaun angeordnet werden sollen.

  • Der schnellste Zugang zur Zentrale ist über das Kalte Tor.

  • Peter ist ohne es selbst zu wissen, ein Synästhetiker.
    l
  • Bob arbeitet neben der Schule für die Musikagentur Rock Plus.

  • Jelena, die wir aus früheren Fällen bereits kennen, hat Mr Kappelhoff von den drei Detektiven berichtet und ihm nahegelegt, die Dienste der drei ??? in Anspruch zu nehmen. Sieh an, sieh an...;)

  • Mr. Kappelhoff erzählt uns von den Colorphonikern:

    Die Colorphoniker sind ein ganz außergewöhnliches Orchester. Es gibt sie erst seit ein paar Jahren. Noch gelten sie als Geheimtipp. Sie machen einfach total extreme Klänge. Sie benutzen ungewöhnliche Instrumente und spielen Stücke, die nicht von dieser Erde zu kommen scheinen. Es sind die sphärischen Klänge einer fremden Dimension - eine mediale und zugleich apokalyptische Sinfonie. Extraordinär, exzessiv und herrlich exzentrisch! Und die Musiker selbst sind auch alles andere als gewöhnlich. Wer bei den Colorphonikern mitspielen will, muss nicht nur ein besonderes Gehör haben, sondern auch sonst bereit sein, Musik mehr als nur akustisch zu begreifen. Wer sich auf die Musik der Colorphoniker einlässt , erlebt diese auch visuell, taktil oder sogar olfaktorisch. Das bedeutet, dass diese spezielle Art der Musik alle menschlichen Sinne anspricht - man kann sie hören, sehen, spüren und sogar riechen.

  • Am Ende des Falles berichtet die Zeitschrift Inside Hollywood, dass in dem neusten Film des Regisseurs Raymondo Kappelhoff "Phonophobia - Sinfonie der Angst" neben den Colorphonikern auch der ehemalige Kinderstar Justus Jonas einen kurzen Auftritt als jugendlicher Detektiv haben wird.
  • Unseren Bericht vom Tour-Start Tour-Start 2014 im Berliner Friedrichstadtpalast könnt ihr hier nachlesen.
 

 

Charaktere:

Justus, Peter und Bob Der neuste Fall führt die drei Detektive in die Villa der Künste und zurück an den Ort ihres allerersten Falles - ins Gespensterschloß.
Onkel Titus und Tante Mathilda Justus Tante ist über Titus neueste Errungenschaft - ein Ladung alte Leierkästen - wenig begeistert. Als junger Mann arbeitete Titus als Drehorgelspieler bei einem Zirkus. Um Tante Mathilda etwas zu besänftigen besorgt er Karten für das exklusive Konzert der Colorphoniker im Gespensterschloß.
Raymondo Kappelhoff Der Regisseur beauftragt die drei Detektive das Rätsel rund um die Colorphoniker und die Villa er Künste zu lösen. Seine merkwürdig anmutende Dauerwelle und seine nicht minder auffällige Kleidung erinnert an an ein Popmusikvideo aus den 80iger Jahren.
Lady Eunice Merrywell van Orten Leiterin der Villa der Künste. Das Alter der kleinen Frau mit dem dünnen, beinahe ausgemergelten Körper, den rot gefärbten Haaren mit dem grauen Ansatz, den stark ausgeprägten Mundfalten und der tiefen Stimme wird von Justus auf sechzig bis siebzig Jahre geschätzt. Die Villa der Künste wurde von ihre Vater gegründet. Er war Filmproduzent und hatte dazu entschlossen, Künstler jeglicher Art zu fördern.
Howard Kaname Yamada

Leiter des Orchesters der Colorphoniker. Der Sohn eines japanischen Vaters und einer amerikanischen Mutter gilt als hervorragender Dirigent und Komponist. Er wuchs zwar in Japan auf, nach dem Tod der Eltern, arbeitete er jedoch die meiste Zeit in Europa. Der kleine Mann mit den schwarzen Haaren und den asiatischen Gesichtszügen gilt als schwieriger Charakter. Wer mit ihm arbeitet braucht ein dickes Fell.

Mr Van de Wijdes Der junge Mann ist äußerst unzufrieden mit Mr Yamada. Er soll das nächste Konzert der Colorphoniker mit einer visuellen Installation begleiten. Er setzt die Musik in Farben und Formen um, die dann wiederum auf einer großen Leinwand gezeigt werden.
Chloe Shoomer Das kleine 13 jährige rothaarige Mädchen mit den buschigen Haaren und den Sommersprossen erinnert Justus merkwürdiger Weise an eine menschliche Erdbeere. Sie ist äußerst clever. In den Ferien arbeitet sie für die Colorphoniker. Ihre Mutter dreht zurzeit einen Dokumentarfilm im Kongo.
Mr Shoomer Chloes Vater. Das einzig wirklich sympathische Mitglied der Colorphoniker. Der freundliche Mann mit der Nickelbrille spielt die Laser-Harfe.
Mary Peterson Alias Dr. Grey. Die hübsche, hochgewachsene FBI-Agentin ist Mr Yamada auf der Spur. Eine Figur, die wir nicht unbedingt benötigt hätten...farblos, langweilig, für die Story nicht wirklich wichtig, oder doch?
Danielle Sherman Äußerst abergläubisches Orchestermitglied. Sie glaubt das Phonophobia verflucht ist und behauptet Yamada würde die Mächte des Bösen beschwören. Angeblich ist sie sogar kurz davor bei den Colorphonikern zu kündigen.
Lucie Bland Die unfreundliche Frau mit den kurzen blonden Haaren spielt die Kosmoarmonika.
Mrs Rubinstein & Mr Du Prez Die kleine Frau mit den braunen Locken spielt das Theremin. Mr Du Prez spielt ein umgebautes Harmonium, das auch besonders hohe Frequenzbereiche abdeckt.
Robert J. Flint Betriebswirt und Event-Manager. Der 33jährige, durchtrainierte, sonnengebräunte Mann mit den dichten blonden Haaren ist der Großcousin von Stephan Terrill. Er ist der neue Verwalter des Gespensterschlosses, in dem auch die Colorphoniker mit ihrem Programm "Phonophobia" auftreten.
Mr und Mrs Shaw Peters Eltern sind nach seinem Zusammenbruch verständlicher Weise etwas besorgt.
Morton Kein Auftritt im Gespensterschloß ohne Morten. Auf eigene Faust und lediglich mit Schirm und Pfefferspray bewaffnet eilt der Chauffeur den drei Detektiven zu Hilfe.
Birch Waughtown Der rüstige Rentner aus Rocky Beach mag die Musik eigentlich nicht...
 

 

Unsere Wertung:

????- (Legende)

Das Grauen kehrt nach langer Zeit in den schwarzen Canyon und damit ins gute alte Gespensterschloß zurück. Doch diesmal verbreitet nicht Stephan Terrill und sein blaues Phantom Angst und Schrecken, sondern scheinbar dämonische Klänge und blutige Töne. Insgesamt eine tolle, sehr spannende Geschichte um einen unheimlichen Dirigenten, ein ganz besonderes Orchester, mit toller Atmosphäre rund um die Villa der Künste und um das Gespensterschloß, in der der zweite Detektiv unfreiwillig in den Fokus der Geschehnisse gerät. Wer bisher "nur" die Live-Tour besucht hat, sollte unbedingt zum Buch greifen, den die Geschichte hat deutlich mehr zu bieten als die, zugegeben sehr gelungene Bühnenversion. Aber Vorsicht! Ohrstöpsel nicht vergessen! ;)

 

Eure Wertung:
(Insgesamt 13 Stimmen)

♥♥♥-- (Legende)

 

Deine Wertung:


Hinweis: Mit Nutzung der Bewertungsfunktion erklärst du dich mit unserer Erklärung zum Datenschutz einverstanden

 

Eure Kommentare
(Bisher 1 Kommentar)

nach oben

<< vorheriges Buch

nächstes Buch >>

Buchübersicht

Sämtliche Texte - ausgenommen Leseproben und ggf. Klappentexte - sind © www.3fragezeichen.de.
Reproduktion - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher Genehmigung.
Mehr Infos hierzu findet ihr auch in unserer Erklärung zum Copyright und Datenschutz!

Die drei ??? © 2021 Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart
Mit freundlicher Genehmigung der Universität von Michigan.
Based on charakters by Robert Arthur.
„Die drei ???“ sind eine eingetragene Marke der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart.