Erschienen bei Franckh/Kosmos 2012
ISBN: 978-3-440-12701-8


Leseprobe         Kapitel         Zum Hörspiel        

 

 

Autor:

Christoph Dittert 

 

 

Illustration:

Sylivia Christoph 

 

 

Inhalt:

Ex-Kommissar Reynolds stattet den drei Detektiven einen Besuch ab. Doch die Wiedersehensfreude wird überschattet von dem rätselhaften Testament seines Bruders, das Justus, Peter und Bob für ihren alten Freund entschlüsseln sollen. Ehe sie sich’s versehen, stecken die drei ??? mitten in einem brandheißen Fall, der ihnen vollen Einsatz abverlangt. Denn das Erbe ruft düstere Gestalten auf den Plan – und die schrecken vor nichts zurück, um ihr Ziel zu erreichen...

 

 

Besonderes:

Folgende Besonderheiten sind für diese Folge festzuhalten:

  • Adam Reynolds Brief zum nachlesen und miträtseln:

    Wenn dich wirklich interessiert, was damals in der Finsternis geschehen ist, kleiner Bruder, dann sieh im wahren Zentrum der Zentrumsstadt nach. Die Elfen sind die Wahrheit. Ach, würde es nur nicht brennen! Es hat so viel Zeit gekostet: dreizehn Jahre, vierzehn Monate und fünfzehn Wochen.
     
  • Bobs Recherche über Centralia, die brennende Stadt:

    Centralia war eine völlig normale Kleinstadt mit einigen tausend Einwohnern, Schulen, Theatern, Museen, Hotels, Kirchen - bis 1962 im Kohlebergwerk unter der Stadt ein Brand ausbrach. Dieses Feuer wütet seitdem ununterbrochen! Es war nicht möglich, die Flammen zu löschen. Die Regierung hat alles nur Denkbare versucht und mehr als siebzig Millionen Dollar in Löschversuche investiert, es inzwischen jedoch aufgegeben. Angeblich hatte das Feuer seinen Ursprung auf einer Müllverbrennungsanlage und war von dort aus in die Stollen des Bergwerks vorgedrungen. Die Kohle hatte sich entzündet - seitdem lodert ein Höllenfeuer, das sich nicht löschen ließ, was immer man auch versucht hatte. Diese Katastrophe hat Centralia in eine Geisterstadt verwandelt.

    Interessantes:
    Centralia gibt es wirklich. Mehr über die brennende Stadt erfahrt ihr in unserem Lexikon.
    I
  • Der Erzähler ist zurück!
    Ähnlich wie Alfred Hitchcock in den Klassiker-Bänden, übernimmt in diesem Band Kommissar Reynolds den Part des Erzählers und versucht so den einen oder anderen (jüngeren) Leser auf die richtige Fährte zu führen. Wir fanden dieses "Experiment" ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber irgendwie auch nostalgisch.
    I
  • Das Buch beginnt aus unserer Sicht leider etwas merkwürdig. Man hat den Eindruck Justus, Peter, Bob und Kommissar Reynolds hätte sich seit seiner Pensionierung nicht wieder gesehen (siehe Leseprobe). Dabei sind sie sich u. a. in den Fällen "Auf tödlichem Kurs", "Das düstere Vermächtnis" und "Botschaft aus der Unterwelt" begegnet. Im erstgenannten Fall haben ihm die drei Detektive sogar ein Bild zu seiner Pensionierung geschenkt. So lange liegen die Fälle ja nun auch nicht zurück, dass alle vier beinahe fassungslos sind sich wieder zu begegnen. Die Aussage Kommissar Reynolds hätte sie noch nie beauftragt ist leider ebenso merkwürdig, da er sie sehr wohl schon einmal beauftragt hat, nämlich das gestohlene Bild im bereits erwähnten Fall "Auf tödlichem Kurs" wieder zu finden. Äußerst rätselhaft.... entweder wir haben etwas übersehen, oder dem Autor Christoph Dittert ist dies komplett entgangen....schade...schade...
    Anm. der Redaktion: In einem Interview, welches wir mit Christoph Dittert 2013 führen konnten, erklärte er uns, dass dieser Fehler in der zweiten Auflage des Buches behoben wurde. Das Interview könnt ihr hier nachlesen.
 

 

Charaktere:

Justus, Peter und Bob Die drei ??? verschlägt es diesmal nach Pennsylvania. In der brennenden Stadt Centralia müssen die drei Detektive einige brenzlige Situationen überstehen.
Tante Mathilda & Onkel Titus Zeigen sich von ihrer sentimentalen Seite und erinnern sich an die Zeit, als Hautkommissar Reynolds den drei Jungen mit Rat und Tat zur Seite stand.
Kommissar Reynolds Beauftragt die drei Detektive ihm in einer Familienangelegenheit zu helfen.
Adam Reynolds

Älterer Bruder von Samuel Reynolds hat sich früh zum schwarzen Schaf der Familie entwickelt. Mit 19 Jahren saß er wegen kleinerer Delikte das erste Mal im Gefängnis. Später überfiel er mit einem unbekannten Komplizen eine Bank. Von dem Komplizen, sowie der Beute fehlt bis heute jede Spur. Adam ist schon seit zwei Jahren tot.

Phyllis Reynolds Ehefrau von Adam Reynolds. Die junge Lehrerin hielt ihm auch während seiner Haftzeit die Treue. Sie ist vor wenigen Tagen verstorben.
Conrad Nash Der bullige, grobschlächtige Kerl mit den blauen Augen, dem Dreitagebart, den raspelkurzen Haaren und dem vorstehenden Kinn, entpuppt sich als skrupelloser Privatdetektiv, der von Amanda Dearing beauftragt wurde.
Amanda Dearing Tochter von Adam & Phyllis Reynolds. Die schlanke und körperlich sehr fitte Diebin versucht ebenfalls die geheimnisvolle Botschaft zu entschlüsseln.
Logan Bennett Einer der wenigen verbliebenen Bewohner von Centralia. Der dünne und schmächtige Stadtforscher ist zwischen fünfzig und sechzig Jahre alt und hat sein ganzes Leben in Centralia gelebt. Sein einziger Begleiter ist sein Hund "Siggi" Sigmund Freud.
Andrew Rudesill Hotelangestellter im Nachbarort von Centralia. Der ungepflegt aussehende Mann mit dem speckigen Unterhemd und den käseweißen Unterarmen ist eine echte "Augenweide" und ein "Meister der hochgestochenen Formulierung".
Alexander W. Rea Stadtgründer von Centralia.
 

 

Unsere Wertung:

???-- (Legende)

Abgesehen von der etwas merkwürdigen Begegnung zwischen Kommissar Reynolds und den drei Detektiven zu Beginn des Falles, eine sehr spannende, temporeiche Geschichte, mit toller Atmosphäre in der brennenden Stadt Centralia, mit einem interessanten Rätsel, einem echten Fiesling, einigen skurrilen Stadtbewohnern und der einen oder anderen brenzligen Situation, in der Justus, Peter und Bob einen kühlen Kopf bewahren müssen. Unsere anfängliche Skepsis war spätestens in den tiefen des Kohlebergwerkes verschwunden. Daumen hoch!

 

Eure Wertung:
(Insgesamt 13 Stimmen)

♥♥♥-- (Legende)

 

Deine Wertung:


Hinweis: Mit Nutzung der Bewertungsfunktion erklärst du dich mit unserer Erklärung zum Datenschutz einverstanden

 

Eure Kommentare
(Bisher 2 Kommentare)

nach oben

<< vorheriges Buch

nächstes Buch >>

Buchübersicht

Sämtliche Texte - ausgenommen Leseproben und ggf. Klappentexte - sind © www.3fragezeichen.de.
Reproduktion - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher Genehmigung.
Mehr Infos hierzu findet ihr auch in unserer Erklärung zum Copyright und Datenschutz!

Die drei ??? © 2021 Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart
Mit freundlicher Genehmigung der Universität von Michigan.
Based on charakters by Robert Arthur.
„Die drei ???“ sind eine eingetragene Marke der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart.