Erschienen bei Random House 1981, bei Franckh/Kosmos 1982
ISBN: 3-440-05103-X


Leseprobe         Kapitel         Zum Hörspiel         Teste dein Wissen!        

 

 

Autor:

M. V. Carey 

 

 

Illustration:

Aiga Rasch 

 

 

Inhalt:

Ohne es zu ahnen, wird Bob an einem stürmischen Tag, während er an einer Bushaltestelle steht, Zeuge eines Banküberfalls. Die verlorene Brieftasche eines angeblich blinden Bettlers führt die drei Detektive zu einem Schriftsteller, der früher als Detektiv gearbeitet hat und zu einem Wachmann der verdächtigt wird an dem Banküberfall in Santa Monica beteiligt gewesen zu sein. Während die drei Jungen alles versuchen um die Umschuld des Wachmannes zu beweisen, führen sie ihre Ermittlungen auf die Spur einer misteriösen Sekte, einer Frau mit Visionen, die tatsächlich einzutreten scheinen und jeder Menge anderer undurchsichtiger Personen. Als alle Fragen beantwortet scheinen, geraten die ??? doch noch in eine brenzlige Situation...

 

 

Besonderes:

Folgende Unterschiede zum Hörspiel sind für diese Folge festzuhalten:

  • Justus Begegnung mit dem blinden Bettler auf dem Schrottplatz kommt ebenso nur im Buch vor, wie die Verfolgungsjagd auf dem Meer mit Mr. Hitfields Rennboot am Ende des Falles, die unter anderem zum Untergang der Maria III führt.

Folgende Besonderheiten sind für diese Folge festzuhalten:

  • Dies ist die einzige (uns bisher bekannte) Buchausgabe, die (als Erstauflage) nicht den Schriftzug Alfred Hitchcock, sondern Justus, Bob & Peter trägt.
     
  • Alfred Hitchcock, der große Filmregisseur und Freund der drei Detektive ist verstorben. Albert Hitfield erklärt sich am Ende bereit über den Fall Narbengesicht ein Buch herauszubringen und übernimmt somit die Rolle von Alfred Hitchcock (Diese Angaben beziehen sich lediglich auf die Erstausgabe des Buches Narbengesicht).
     
  • Bobs Recherche über die Sekte Mesa d´Oro:

    Mesa d'Oro wurde um das Jahr 1860 von einem gewissen Arturo Rodriguez gegründet, einem abtrünnigen Priester spanischer Abstammung, der sich mit der katholischen Kirche überworfen hatte. Er versprach all seinen Anhängern nicht nur das ewige Heil, sondern auch das gelobte Land auf Erden - immer sollten sie sich zu Tisch setzen können und keinen Hunger mehr leiden. Mesa d'Oro, Rodriguez' Sekte mit dem schönen Namen, hatte daher besonders bei der armen Landbevölkerung starken Zulauf. 1872 kam es zu Unruhen unter Rodriguez' Anhängern, weil das Sektenoberhaupt jene hochgegriffenen Versprechungen, soweit sie das irdische Leben betrafen, natürlich nicht einlösen konnte. Der "goldene Tisch" war eben bei weitem nicht immer gedeckt. Die gläubigen Mestizen und Indios sahen wohl ihren Führer Rodriguez am "goldenen Tisch" sitzen, litten aber selbst nach wie vor Mangel. Die ursprüngliche Ausstrahlung des Sektengründers verlor unter diesen Umständen viel von ihrer Wirkung, und seine Versuche, die Enttäuschung seiner Gemeinde nun durch religiösen Fanatismus und absoluten Herrschaftsanspruch zu verdrängen, mißlangen immer wieder. Schließlich rief ein Indio namens Juan Corso innerhalb der Glaubensgemeinschaft Mesa d'Oro eine Widerstandsbewegung gegen Rodriguez ins Leben. Er versuchte die Menschen durch vernünftiges Argumentieren zu der Überzeugung zu bringen, daß die allzu wörtliche Auslegung des Versprechens vom "goldenen Tisch" eine Utopie sei, die sich nicht verwirklichen lasse. Corsos Ideen zielten eher auf eine möglichst gerechte Aufteilung des Gemeinschaftsvermögens innerhalb Mesa d'Oro ab. Die Wohlhabenden unter den Mitgliedern sollten auf ihre Privilegien verzichten, ihre irdischen Güter freiwillig der Gemeinschaft übereignen und die Bedürftigen tätig unterstützen. Für alle Glaubensbrüder solle damit zwar nicht das Paradies auf Erden geschaffen werden, wohl aber sollten sie unter dem Wahrzeichen Mesa d'Oro ein menschenwürdiges Leben führen können. Rodriguez und eine kleine Gruppe Getreuer - alles wohlhabende Grundbesitzer - widersetzten sich den Plänen des Juan Corso mit allen Mitteln, denn sie hatten keineswegs vor, sich von ihrem persönlichen Reichtum zugunsten armer Bauern und Handwerker zu trennen. Sie machten sogar gemeinsame Sache mit Kriminellen, um ihren Besitz zu verteidigen und sich weiter zu bereichern, und der mittlerweile eher erzwungenen Opferwilligkeit der Gläubigen wurde im persönlichen Interesse der Führungsclique oft mit drastischen Mitteln nachgeholfen. Man versuchte Corso mundtot zu machen und verbannte ihn sogar unter Bewachung in eine abgelegene ländliche Gegend.
     
  • Der amerikanische Originaltitel lautet:
    The Three Investigators - The Mystery of Scar Faced Beggar

Andere Buchausgaben:
Original US-Cover Taschenbuch Omnibus-Verlag
Original US-Cover
Random House
Taschenbuch
Omnibus-Verlag
 

 

 

Charaktere:

Justus, Peter und Bob Es sind Osterferien. Bob findet eine Brieftasche, die der blinde Bettler verloren hat - hierdurch kommt der Fall "Narbengesicht" ins rollen.
Samuel Henderson Stellvertretende Geschäftsführer der Bank in Santa Monica, die überfallen wurde.
Albert Hitfield Wohnt in einem ehemaligen Restaurant mit dem Namen "Charlies Place". Der hagere Mann mit dem leicht ergrauten Haar ist ein berühmter Schriftsteller, der früher als Privatdetektiv tätig war.
Hoang Van Don Der schlanke Orientale mit dem liebenswürdigen Gesicht ist vor kurzem aus Vietnam gekommen. Er lernt Englisch indem er sich im Fernsehen die Spätfilme ansieht.
Walter Bonestell Der ältere Wachmann beauftragt die drei Detektive zu beweisen, dass er mit dem Banküberfall nichts zu tun hat. Seine Frau ist vor vier Jahren verstorben. Sein Sohn ist Betriebsleiter bei Elliott Electronics in Sunnydale, seine Tochter Debra ist verheiratet und hat zwei Kinder.
Shelby Tuckerman Wohnt bei Mr. Bonestell. er arbeitet bei der Computerfirma Systems TX-4. Sein zweiter Vorname ist Alejandro. Er hat ziemlich schnell eine Waffe im Anschlag.
Ernie Heißt mit vollständigem Namen Ernie Ernesto Villalobos. Er arbeitet am Pier der Denicolas, wo man ein Boot zum Hochseefischen mieten kann.
Mrs. Denicola Die ältere Dame hat Wahrträume. Ihr verstorbener Ehemann Vincenzo.
Eileen Denicola Die junge, selbstbewusste Frau mit der dichtgelockten roten Mähne ist die Schwiegertochter von Mrs. Denicola.
Graciela "Gracie" Montoya Das bemerkenswert hübsche Mädchen mit den langen blonden Haaren arbeitet als Maskenbildnerin beim Film. Sie hat einen Bernhardiner mit dem schönen Namen "Brandy". Sie kennt Mr. Bonestell.
Arturo Rodriguez Gründer der Sekte Mesa d´Oro.
Juan Corso Indio, der innerhalb der Glaubensgemeinschaft Mesa d´Oro eine Widerstandsbewegung gegen Rodriguez ins Leben rief.
Anastasio & Felipe Rodriguez Sohn und Urenkel von Arturo Rodriguez.
Mr. Soames Der Nachbar von Bob und seinen Eltern, wohnt gegenüber der Familie Andrews und nimmt Bob mit dem Auto mit nach Oxnard.
Strong Ohne Vorschuss läuft bei dem Geschäftsmann mit dem barschen Tonfall gar nichts.
Vladimir Dubronski Gibt Gracie Montoya Schauspielunterricht
Arnold Heckaby Maskenbildner. Wenn wir Gracie Montoya glauben schenken, ist er ein echter Könner und wird irgendwann einen Oscar gewinnen.
 

 

Unsere Wertung:

????? (Legende)

Sehr spannende Folge, mit jeder Menge verdächtiger Personen, wunderbar undurchsichtig bis zum Schluss.

 

Eure Wertung:
(Insgesamt 29 Stimmen)

♥♥♥♥- (Legende)

 

Deine Wertung:


Hinweis: Mit Nutzung der Bewertungsfunktion erklärst du dich mit unserer Erklärung zum Datenschutz einverstanden

 

Eure Kommentare
(Bisher 2 Kommentare)

nach oben

<< vorheriges Buch

nächstes Buch >>

Buchübersicht

Sämtliche Texte - ausgenommen Leseproben und ggf. Klappentexte - sind © www.3fragezeichen.de.
Reproduktion - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher Genehmigung.
Mehr Infos hierzu findet ihr auch in unserer Erklärung zum Copyright und Datenschutz!

Die drei ??? © 2021 Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart
Mit freundlicher Genehmigung der Universität von Michigan.
Based on charakters by Robert Arthur.
„Die drei ???“ sind eine eingetragene Marke der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart.